Beratung zur Forcierung umweltfreundlicher Mitarbeitermobilität

  • banner

Beratung zur Forcierung umweltfreundlicher Mitarbeitermobilität

Inhalt der Beratung:

Erhebung der Arbeitswege von den MA und der Dienstwege gemeinsam mit dem Betrieb.
Analyse der erhobenen Daten und der Einsparungsmöglichkeiten im Betrieb.
Erstellung eines Maßnahmenplanes aufbauend auf Ist Analyse.
Erarbeitung von betriebsspezifischen Empfehlungen zu

  • Öffentlicher Verkehr,
  • Rad- und Fußverkehr,
  • Parkraummanagement,
  • Dienstreisen.

Aufzeigen von Möglichkeiten zur Bewusstseinsbildung und Motivation der MA im Mobilitätsbereich anhand von bewährten Beispielen.
Förderberatung für betriebliche Mobilität.

Ziele:

  • Weniger verkehrsbedingte Emissionen
  • Förderung der MA Gesundheit
  • Kosteneinsparungen für MA und Betrieb
  • Betriebe setzen sich für eine verantwortungsvolle und zukunftsfähige Mobilität ein

Vorteile für Betriebe 

  • Betrieb spart Geld (weniger Krankenstands Kosten, Einsparung von teuren Parkflächen).
  • Betrieb trägt zur Gesundheitsvorsorge für ihre MA bei (MA die mit dem Rad zur Arbeit fahren sind weniger krank, weniger Stress am Arbeitsweg).
  • Betrieb trägt zu einer verantwortungsbewussten und umweltfreundlichen Mobilität bei (weniger Luftschadstoffe, weniger Lärm).

Geförderte Beratung für Betriebe

Die Mobilitätsberatung des Klimabündnis OÖ wird bis zu einem Ausmaß von 32 Stunden zu 50 Prozent im Rahmen der Betrieblichen Umweltoffensive (BUO) gefördert.

Für Betriebe mit Standort Linz fördert das Umweltweltressort der Stadt weitere 30 Prozent der Beratungskosten mit einem Maximum von 1.000 Euro. 

Anmeldung zur betrieblichen Mobilitätsberatung

DI Robert Stögner, Tel: 0732/772652, robert.stoegner@klimabuendnis.at

nach oben

X